Teilhabekreise in Mayen, Polch und Mendig

Kein Mensch darf aufgrund der Art und Schwere seiner Behinderung aus der Gesellschaft ausgegrenzt werden! Deshalb ist es wichtig, dass auch Menschen mit Behinderung Zugang zu allen Angeboten in der Gemeinde haben.

Die Mitglieder eines Lokalen Teilhabekreises (LTK) verfolgen deshalb gemeinsam das Ziel, dass Menschen mit Behinderung am Leben in der Gemeinde teilhaben, es mitgestalten und sich aktiv beteiligen können. Teilhabe ist mehr als nur dabei sein, sie ist mitmachen und mitbestimmen. Sie setzt voraus, als Bürger gehört und ernst genommen zu werden.

Die LTK setzen sich aus Bürgern mit und ohne Behinderung einer Gemeinden zusammen. Sie planen, wie Menschen mit und ohne Behinderung etwas miteinander unternehmen können. Die Mitglieder treffen sich regelmäßig, um Themen zu bearbeiten, sich auszutauschen sowie neue Kontakte und Aktionen zu planen.

Über die Aktionen der LTK anlässlich des Europäischen Protesttags 2015 zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung informieren wir Sie hier (Bildergalerien s. unten): 

Der Lokale Teilhabekreis "Mayen verbindet" ist eine gemeinsame Interessengruppe in der Stadt Mayen und wird von unseren Caritas Werkstätten St. Johannes in Mayen und unserem Caritas Zentrum begleitet. Der Name "Mayen verbindet" verdeutlicht eindrucksvoll, welches gemeinsame Interesse alle Beteiligten und Verantwortlichen haben: die Stadt Mayen als Mittelpunkt mit allen Angeboten in den Lebensbereichen Freizeit, Wohnen, Versorgung, Kultur, Bildung und Arbeit.

Im LTK "Mayen verbindet" können mitwirken:

  • freiwillig engagierte Bürger der Stadt Mayen
  • Menschen mit Behinderung, die in den Wohnangeboten unseres Caritas Zentrums oder in ihren Familien in Mayen leben
  • Menschen, die einer Arbeit in unseren Caritas Werkstätten St Johannes in Mayen nachgehen
  • hauptamtliche Mitarbeiter als Unterstützer

Ihre Ansprechpartner:
Janine Schwall, Telefon: 02652/586-318, E-Mail: j.schwall@srcab.de
Heike Paul, Telefon: 02651/9853-41, E-Mail: h.paul@srcab.de

Der Lokale Teilhabekreis "Polch verbindet" ist eine gemeinsame Initiative unserer Caritas Werkstätten St. Stephan in Polch und unseres Caritas Zentrums. Sie plant, wie sich Menschen mit und ohne Behinderung in der Gemeinde treffen und etwas gemeinsam unternehmen können. Der LTK arbeitet daran, dass Menschen mit Behinderung Zugang zu allen Angeboten der Gemeinde haben. Seine Mitglieder sind davon überzeugt, dass die Beteiligung von Menschen mit Behinderung in der Gemeinschaft ein Schlüssel zu einem besonderen Zusammenleben ist. Dies wird insbesondere durch die gute Vernetzung mit den Gremien und Vereinen der Stadt Polch sowie mit der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde deutlich.

Die Mitglieder des LTK freuen sich über jede Form der Mitwirkung!

Ihre Ansprechpartner: 
Janine Schwall, Telefon: 02652/586-318, E-Mail: j.schwall@srcab.de
Frank Mehnert, Telefon: 02654/9397-12, E-Mail: f.mehnert@srcab.de

Der Lokale Teilhabekreis "Mendig verbindet" wurde von Bewohnern und Mitarbeitern unseres Caritas Zentrums sowie engagierten Bürgern der Stadt Mendig gegründet. Die LTK-Mitglieder planen, wie sich Menschen mit und ohne Behinderung in der Gemeinde treffen und etwas gemeinsam unternehmen können. Sie arbeiten daran, dass auch Menschen mit Behinderung Zugang zu allen Angeboten der Gemeinde haben. Der LTK ist davon überzeugt, dass die Beteiligung von Menschen mit Behinderung in der Gemeinschaft ein Schlüssel zu einem besonderen Zusammenleben ist.

Die Mitglieder des LTK freuen sich über jede Form der Mitwirkung!

Ihre Ansprechpartnerin:
Melanie Schuth, Telefon: 02652/586-321,
E-Mail: m.schuth@srcab.de